Hans Doppel

halbrund...
Objekt, 2010
177x177x99cm

Im Fortgang des Seins kommt es zu Verflechtungen:

Wände, Räume, lose und doch stabil zusammengefügt, geben
unserem Sein Struktur.

Ketten lasten auf unseren Gedanken, verhaken sich, lösen sich, formen neue Gebilde. Auch wenn wir scheinbar ausruhen, innehalten, bewegt sich etwas in unseren Köpfen.

Lebewesen bahnen sich im Verborgenen ihre Wege. So folgt die Wanderratte dem Menschen, unsichtbar, leise. Nachts gräbt sie verstrickte Gänge, schafft Verbindungen im Unterirdischen. Ratten, unsere allgegenwärtigen, heimlichen Nachbarn.

Unsichtbare Fäden halten uns, unserer Wahrnehmung verschlossene Kräfte, Mächte und Energien umweben uns.

Und hinter dem Vorhang, welche Verflechtungen wirken dort, wann schließt sich der Kreis...?

Foto: © Thomas Obermeier

internet by andreas n. schubert